Ideen müssen her, das gilt für den Arbeitsalltag in der Pandemie ganz besonders. Unsere Ingenieurinnen und Ingenieure bei der Protiq GmbH haben eine Lösung gefunden, wie man Türen öffnen kann, ohne sich danach permanent die Hände desinfizieren zu müssen: Türöffner aus dem 3D-Drucker.

Mehr lesen

Die Pandemie hat auch unseren Alltag als Industrieunternehmen auf den Kopf gestellt. Wir haben uns vielen neuen Herausforderungen stellen müssen. In Blogbeiträgen aus verschiedenen Unternehmensbereichen zeigen wir euch, was wir dabei gelernt haben.

Mehr lesen

Gleich zwei unserer Tochtergesellschaften haben in der Coronazeit außergewöhnliche Projekte auf die Beine gestellt, um Gesundheitssysteme und andere Einrichtungen mit sogenannten “Face Shields” zu versorgen. Schnelles Handeln war hier gefragt! Alle Infos im neusten Blogbeitrag.

Mehr lesen

Die Pandemie hat auch unseren Alltag als Industrieunternehmen auf den Kopf gestellt. Wir haben uns vielen neuen Herausforderungen stellen müssen. In Blogbeiträgen aus verschiedenen Unternehmensbereichen zeigen wir euch, was wir dabei gelernt haben.

Mehr lesen

Schlangen vor den Corona-Teststationen und lange Wartezeiten auf das Ergebnis: Täglich mehr als 200.000 Corona-Tests fordern die Kapazitäten der deutschen Gesundheitsämter und Labore heraus. Wir haben bereits Ende Juli unsere eigene Teststation errichtet. Welche Vorteile uns das als Unternehmen bietet und wie die Testung abläuft, erfahrt ihr im Beitrag.

Mehr lesen

Die vernetzte Zusammenarbeit von Menschen und Maschinen ist einer der größten Erfolgsfaktoren für Industrieunternehmen. Gleichzeitig unterstützt die stark zunehmende Vernetzung von Automatisierungssystemen die Erreichung von wirtschaftlichen Zielen. Doch wie gewährleisten wir eigentlich dabei die Sicherheit von Mensch und Maschine? Und wie sichern wir damit die wirtschaftlichen Ziele der Unternehmen ab? 

Mehr lesen

Corona hat unsere Arbeitsweise verändert und der mobilen Arbeit einen gewaltigen Schub gegeben. Laut Deutschem Institut für Wirtschaftsforschung haben im April ein Drittel aller Beschäftigten in Deutschland von zuhause gearbeitet. Jan Alsters, Senior Project Manager bei der Phoenix Contact E-Mobility, berichtet, wieso er mobiles Arbeiten vor Corona nicht in Anspruch genommen hat und wie sich seine Meinung seit März geändert hat.

Mehr lesen

Corona hat unsere Arbeitsweise verändert und der mobilen Arbeit einen gewaltigen Schub gegeben. Laut Deutschem Institut für Wirtschaftsforschung haben im April ein Drittel aller Beschäftigten in Deutschland von zu Hause gearbeitet. Nicht jeder war direkt davon begeistert. Andreas Kehl, Unternehmensbereichsleiter Corporate Quality & Product Compliance, stand der mobilen Arbeit als Führungskraft zunächst skeptisch gegenüber. Im Interview erzählt er, wieso, und wie sich seine Meinung geändert hat.

Mehr lesen

Die unendlichen Weiten des Weltraums zu erkunden, sorgt beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) für riesige Datenmengen. Das Rechenzentrum der DLR-Bodenstation in Weilheim muss daher permanent gekühlt werden. Bei der Steuerung der Kälteanlage kommt eine Lösung von Phoenix Contact zum Einsatz.

Mehr lesen

Corona versetzte auch unsere Auszubildenden und Dual Studierenden in die Mobile Arbeit – und das ausgerechnet während der Projektarbeit! Wie die Studierenden ihre Projekte trotzdem gemeistert haben und was dabei rausgekommen ist, erzählt Steffi im heutigen Beitrag.

Mehr lesen