Sarah Pyritz erzählt euch im Blogbeitrag mehr zum Netzwerkes ing’enious bei Phoenix Contact. Lest selbst.

Sarah mit ihrer Kollegin Lotte am ing‘enious-Stand auf der Hannover Messe 2017

Wen ich mit Gleichgesinnten meine?

Frauen, die eine technische Ausbildung oder Studium absolviert haben und sich nun in der männerdominierten Welt der Technik befinden. Frauen, die es toll finden, sich mit technischen Fragestellungen zu beschäftigen und trotzdem auch noch andere Dinge im Kopf haben.

Wer suchet …

Diese aktive Suche startete ich vor gut drei Jahren. Zunächst sprach ich meine durchwegs männlichen Kollegen an, ob sie ein paar Gleichgesinnte für mich kennen würden. So kamen die ersten Kontakte an unserem Standort zustande.
Doch so richtig zufrieden war ich damit nicht. Was mir fehlte, war eine konkrete Anlaufstelle, die alle Standorte zusammenbringt und die Möglichkeit bietet, Fragestellungen zu beantworten. In meinem Fall war das zum Beispiel „Hat schon mal jemand für Phoenix Contact an einem Mentorenprogramm teilgenommen?“
So entstand die Idee, ein Netzwerk zu gründen.
Ein Netzwerk für Frauen in technischen Berufen bei Phoenix Contact.
Ein Netzwerk zum Erfahrungsaustausch.
Ein Netzwerk, um sich gemeinsam weiterzuentwickeln.
Ein Netzwerk, um eine Anlaufstelle für neue Kolleginnen und ihre Fragestellungen zu bilden.

… der findet

Gemeinsam mit sechs Gleichgesinnten begann vor zwei Jahren die Gründung des Netzwerks. Wir trafen uns regelmäßig, um das Ziel auszuarbeiten und Rahmenbedingungen zu schaffen. In vielen Terminen saßen wir zusammen, haben gegrübelt, gelacht und unser Netzwerk wachsen sehen. Es bekam einen Namen und durch die Satzung eine Form und Gestalt. Und ehe ich mich versah, hatte ich einen Termin bei Prof. Dr. Olesch, um mir auch da die nötige Unterstützung zu holen. Denn ein Netzwerk lebt davon, dass sich die Mitglieder aktiv einbringen. Das muss von der Unternehmensführung getragen werden.

Wie das Netzwerk heißt?

ing‘enious

Letztes Jahr starteten wir dann mit zwei Informationsveranstaltungen an den Standorten in Blomberg und in Bad Pyrmont. Hier haben wir interessierten Frauen ing‘enious vorgestellt, den Nutzen aufgezeigt und dargestellt, welchen Einsatz wir von den Mitgliedern erwarten.
Mittlerweile sind wir 19 Mitglieder und haben bereits unsere dritte Mitgliederversammlung absolviert. Die sieben Gründungsmitglieder bilden den Vorstand und leiten die Fachausschüsse. Die Mitglieder teilen sich auf die Fachausschüsse auf und bearbeiten in regelmäßigen Treffen die Themen Wissenstransfer, interne Organisation und Marketing.
Im Rahmen der WoMenPower 2017 haben wir einen eigenen Stand bei der Konferenz gehabt und ing‘enious auch nach außen präsentiert. Die Resonanz war durchweg positiv. Es war ein tolles Gefühl, zu sehen, was wir mit viel Engagement und Spaß geschafft haben. Der Grundstein ist gelegt, um weitere Aktionen zu starten.

Rückblickend betrachtet, ist es spannend zu sehen, wie aus einer Idee eine Möglichkeit wird. Es ist toll zu bemerken, dass es Gleichgesinnte gibt, die mit so viel Herzblut an Dinge herangehen. Und es macht mich stolz, mit diesen vielen tollen Menschen zusammenzuarbeiten und Sachen voranzubringen. Ich blicke auf aufregende Zeiten zurück und noch viel aufregenderen Zeiten entgegen.

Immer mehr Frauen interessieren sich für ing‘enious

Wer ich bin?

Ich bin Sarah Pyritz, Gründungsmitglied und 1. Vorsitzende von ing‘enious. Seit 2012 arbeite ich bei Phoenix Contact. Zunächst bei Phoenix Contact Electronics in Bad Pyrmont im Produktmarketing Interface und seit 2014  arbeite ich als Leiterin im Vertriebsmarketing Elektronik der Phoenix Contact Deutschland in Blomberg. Hier verantworte ich mit meinem Team die Positionierung und Vermarktung der Produkte am deutschen Markt. Ich lebe mit meinem Mann in Detmold und verbinge meine Freizeit mit bouldern und laufen.

Wie nützlich war dieser Artikel?

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen

0 comments

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Webseite verwendet Cookies. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung