Die Beleuchtung eines Gebäudes anhand von Arbeitszeiten und Schichtplänen steuern oder Jalousien je nach Wetterprognose und Sonnenstand automatisch herunterfahren – solche Funktionen sind nicht nur praktisch, sondern auch energiesparend und wirtschaftlich. Am Phoenix Contact-Standort in Polen wird dazu das Gebäudemanagement-System Emalytics eingesetzt. Mehr dazu im heutigen Beitrag.

Phoenix Contact-Produkte und -Lösungen sind zwar auf der ganzen Welt zuhause, aber oft nicht überall bekannt. Mit dieser Reihe geben wir Alltagsbeispiele und erklären, wo ihr unseren Produkten und Lösungen begegnet und was sie leisten. Heute geht es um Gebäudemanagement.

Zwei neue Gebäude

Im polnischen Nowy Tomysl, rund 100 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt, befindet sich eines der größten Tochterunternehmen von Phoenix Contact. Angefangen in einer angemieteten Halle, besteht der polnische Standort mittlerweile aus mehreren eigenen Gebäuden. Zuletzt wurde er 2016 um zwei große Gebäude erweitert, mit denen sich die Fläche in Nowy Tomysl fast verdoppelt hat.

Logistik Gebäude mit Gebäudemanagement

Während die eine Halle den Logistikbereich erweitert, finden in der zweiten Halle die Fertigung, eine Spritzerei, das Werkzeuglager sowie die Schlosserei Platz.

Beim Bau der beiden neuen Hallen wurde das unternehmenseigene IoT-basierte Gebäudemanagementsystem Emalytics eingebaut. So können die beiden neuen Hallen nachhaltig und wirtschaftlich betrieben werden. Anhand von zwei Beispielen möchten wir euch erklären, welche Möglichkeiten Emalytics bietet.

Beleuchtung im Produktionsgebäude

In den Fertigungsbereichen sowie in den Büros des Produktionsgebäudes wird die Beleuchtung nach einem Zeitplan gesteuert. Er orientiert sich an den Arbeitszeiten und Schichtplänen der Mitarbeiter. Energiesparende LED-Leuchten lassen sich außerdem je nach Helligkeit des Umfelds dimmen. Präsenzmelder in den Büros stellen sicher, dass nur so viel Energie verbraucht wird, wie tatsächlich notwendig ist. Dennoch kann jeder Mitarbeiter die Beleuchtung seines Arbeitsplatzes über einen Schalter individuell anpassen, wenn andere Lichtverhältnisse benötigt werden.

Logistikgebäude von innen

Beschattung der Fenster

Je nach Wetterprognose und Sonnenstand werden die Jalousien vollautomatisch heruntergefahren. Auch hier hat jeder Mitarbeiter die Möglichkeit, einzugreifen und die Beschattung individuell vom Arbeitsplatz einzustellen.

Von Polen bis nach Blomberg

Alle Daten aus den neuen Gebäuden werden zentral erfasst und an den Hauptsitz von Phoenix Contact in Blomberg weitergeleitet. Dort werden sie in das standortübergreifende Energiemanagement integriert.

Datenkommunikation zwischen versch. Standorten

Der Energieverbrauch der unterschiedlichen Standorte wird gegenübergestellt und verglichen. Anhand der Daten entscheiden Mitarbeiter des Facility Managements, an welchen Standorten Optimierungsbedarf besteht. Anschließend werden entsprechende Maßnahmen eingeleitet.

Mehr zum Thema Gebäudemanagement

Wollt ihr mehr über das Gebäudemanagementsystem Emalytics lesen? Auch am Phoenix Contact-Standort in Bad Pyrmont wird es eingesetzt. Dort sogar in Kombination mit einer App. Emalytics findet aber nicht nur Verwendung in unseren eigenen Gebäuden. Lest den Blogbeitrag über Emalytics im Knappschaftskrankenhaus Dortmund-Brackel.

Der Beitrag wurde auf Grundlage dieses Applikationsberichts verfasst.

Wie nützlich war dieser Artikel?

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen

0 comments

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Webseite verwendet Cookies. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung