4.5
(11)

Läuft dein Studium nicht immer so, wie du es dir wünschst? Dann bist du damit nicht allein. Immer mehr Studien zeigen, dass Studierende häufig gestresst und überfordert sind. Ursachen dafür sind ein zunehmender Zeit- und Leistungsdruck sowie hohe Ansprüche an sich selbst. In diesem Beitrag stellen wir euch eine Methode vor, die dabei hilft, selbstbestimmt und strukturiert durch das Studium zu kommen. Jetzt heißt es: Kopf hoch und mit Selbstmanagement durchstarten!

Mit unserer Career-to-go-Reihe beleuchten wir verschiedene Karrierethemen für dich und geben hilfreiche Tipps für den Alltag in kompakter Form – quasi für unterwegs!

Die DOEDL-Methode ist ein kompakter Fünf-Schritte-Plan, der jede Klausur, jedes Projekt oder jede Hausarbeit in deinem Studium anpacken und bewältigen lässt. Die fünf Schritte “Durchblicken, Organisieren, Einteilen, Durchführen und Loslassen” erläutern wir im Folgenden, damit eurem erfolgreichen Studium nichts mehr im Wege steht.

D wie Durchblicken

Durchblicken bedeutet, dass du dir notierst, welche To-Dos zu welchem Zeitpunkt anfallen. Dabei ist es wichtig, die Aufgaben einzelnen Kategorien und einem bestimmten Ziel unterzuordnen. Im Studium kannst du z. B. die Aufgaben den einzelnen Modulen kategorisch zuteilen. Ein Ziel kann sein, eine gute Note zu schreiben. Am besten pflegst du dazu einen Terminkalender, digital oder analog.

O wie Organisieren

Sobald Klausuren, Hausarbeiten und Projekte in verschiedenen Modulen gleichzeitig anstehen, kann das Studienleben ziemlich komplex und unüberschaubar werden. Einzelne Aufgaben aus den jeweiligen Modulen sollten nochmals in Teilaufgaben unterteilt werden, die an verschiedenen Tagesabschnitten erledigt werden. Damit siehst du kleine Erfolge sofort und reduzierst Stress durch das Selbstmanagement.

E wie Einteilen

Kategorisiere deine Teilaufgaben in Prioritäten und lege Nummer-Eins-Prioritäten an Zeiten, wo du besonders produktiv bist. Bist du beispielsweise ein Morgenmensch, ist es sinnvoll, die wichtigsten Aufgaben in der Zeit zwischen 7:00 und 9:00 Uhr zu erledigen. Eine mögliche Methode, um Aufgaben in Prioritäten zu kategorisieren, ist die ABC-Methode. Mithilfe der ABC-Methode können wichtige, weniger wichtige oder gar nicht wichtige Aufgaben gekennzeichnet und die Bearbeitungszeit bzw. der -zeitraum festgelegt werden.

D wie Durchführen

Es ist wichtig, die Aufgaben während der produktiven Phasen konzentriert abzuarbeiten und sich nicht ablenken zu lassen. Lege deshalb alle Ablenkungsmanöver zur Seite, arbeite eine halbe Stunde deine Aufgaben ab, und gönne dir dann eine fünfminütige Pause. Diese Etappen lassen sich immer wieder wiederholen, bis eine größere Pause ansteht. In dem Zusammenhang kommen wir zum letzten Schritt.

L wie Loslassen

Eine Auszeit im Lernalltag ist wichtig, um dem Leistungsdruck standzuhalten. Deshalb solltest du auch in Phasen, wo die Aufgaben kein Ende nehmen, die Pausen nicht vergessen. Nutze die Pause für etwas, das dir Freude bereitet. Triff dich mit Freunden, mache Sport oder koch dir etwas Schönes. Hauptsache, es hat nichts mit dem Studium zu tun und du bekommst den Kopf frei!

Fazit

Seltsamer Name, aber effektive Methode: Mit der DOEDL-Methode wirst du zur perfekten Selbstmanagerin bzw. Selbstmanager und meisterst die verschiedenen Herausforderungen im Studium. Probier es einfach mal aus. Du suchst nach weiteren Tipps, wie auch Studierende wirklich “Feierabend” machen können? Dann sieh dir doch mal unseren Beitrag “Auf Knopfdruck Feierabend” an.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 11

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

0 Kommentare