Inspiring History Teil 1

Die Hollestraße 36 am Essener Bahnhof. In der Arkade auf der linken Seite war der erste Firmensitz der Phönix Elektrizitätsgesellschaft

Anfang der 1920er Jahre im Ruhrgebiet – die Goldenen Zwanziger. Die Industrialisierung, Kohle, Eisen und Stahl bringen eine Aufbruchstimmung in den Westen Deutschlands. Mittendrin die Stadt Essen, in der im Jahr 1923 der Kaufmann Hugo Knümann den Handelsbetrieb „Phönix Elektrizitätsgesellschaft“ gründet.

Mehr lesen
Wo alles begann: der erste Firmensitz der Phönix Elektrizitätsgesellschaft am Essener Bahnhof

Dieser viel geplagte Allgemeinplatz aus der Headline sagt so gut, was wir hier bei Phoenix Contact erleben: Die Erfolgsgeschichte eines Unternehmens, das schon mehr als neun Jahrzehnte auf dem Buckel hat und gar nicht daran denkt, aufzuhören zu wachsen.

Mehr lesen
Einblicke in die Produktion bei der Unternehmensführung

Das war der erste Karrieretag von Phoenix Contact in drei Worten aus Sicht der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Und für uns war es ein voller Erfolg. Nette Menschen, tolle Gespräche, offener Austausch und ganz viel neue Erfahrungen für beide Seiten.

Mehr lesen
Ein bisschen wie bei der Verleihung des Oscars

Phoenix Contact ist die Nummer 1 als „Bester Arbeitgeber für Ingenieure 2016“

Seit letztem Donnerstag ist es offiziell: Phoenix Contact ist „Bester Arbeitgeber für Ingenieure 2016“. Das unabhängige Forschungsinstitut Top Employers zeichnete uns mit dem ersten Platz im Gesamtranking aus.

Mehr lesen
Rennwagen PX212

Als ich in meiner ersten Vorlesungswoche über den Campus der Universität Paderborn lief, sah ich den PX212 zum ersten Mal und wusste sofort, dass ich am Bau eines solchen Rennwagens auch einmal beteiligt sein will. Dies ist nun über drei Jahre her und bis heute spüre ich die komplette Begeisterung der ersten Stunde – sie ist sogar noch deutlich gewachsen

Mehr lesen
Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr

Der Karriere-Blog von Phoenix Contact ist nun seit einem Jahr online. In den vergangenen 12 Monaten wurden an dieser Stelle verschiedenste Beiträge zu den Themen Bewerbung, Jobprofile, Studierende und Veranstaltungen veröffentlicht.

So soll es auch im nächsten Jahr weitergehen. Erleben Sie weiterhin spannende Beiträge von und über unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, lernen Sie so ein Stück von Phoenix Contact kennen und werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen. Die letzten Tage in diesem Jahr sind nun gezählt und wir verabschieden uns in den Weihnachtsurlaub. Wir wünschen eine besinnliche Weihnachtszeit mit Freunden und Familie sowie einen guten und erfolgreichen Start ins neue Jahr.

Ab dem 4. Januar geht es hier und auf allen Phoenix Contact Kanälen weiter.

P.S. Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung für 2016? Nutzen Sie die Zeit zwischen den Jahren und werfen Sie einen Blick in unsere Stellenbörse  www.phoenixcontact.de/jobs.

Technischer Vertrieb bei Phoenix Conatact

Heute stellen wir den letzten von fünf Workshops des Karrieretags vor. Emanuel Gebauer informiert zum Thema Technischer Vertrieb.

Was will der Kunde?

Ich arbeite seit 2011 als Vertriebsingenieur in Blomberg im deutschen Vertrieb. Gemeinsam mit meinen vier Kolleginnen und Kollegen berate ich unsere Kunden zu technischen Fragestellungen.

Der Workshop Technischer Vertrieb

In meinem Workshop geht es um die optimale Betreuung der Kunden. Folgende Fragestellungen werden wir gemeinsam näher beleuchten: Wie gehe ich auf die verschiedenen Kundenbedürfnisse ein? Wie kann ich einen Nutzen für den Kunden und für Phoenix Contact daraus ziehen? Wie gewinne ich Vertrauen von Kunden und erreiche damit eine ideale Kundenbindung?

Neugierig geworden? Dann einfach bis zum 13. Dezember bewerben.

Auslandspraktikum bei Phoenix Contact in Istanbul

Auslandspraktika sind eine gute Basis für den Berufseinstieg. Bei Phoenix Contact gibt es zwei Möglichkeiten, sich für ein Auslandspraktikum zu bewerben – entweder über das Studentenbindungsprogramm „Keep’n Contact“ oder auf eigene Faust direkt bei der jeweiligen ausländischen Tochtergesellschaft. Die erstgenannte Variante hat Alina Loke in ihrem Blogbeitrag für uns  erläutert. Hasan Karaduman hat sich für den direkten Weg entschieden und ist selbst an die Tochtergesellschaft herangetreten. Hier schildert er seine Erfahrungen.

Mehr lesen
Produktmanagement bei Phoenix Contact

Im vierten Teil der Serie zum Karrieretag stellen wir den Workshop zum Produktmanagement bei Ingo Werner vor. Und nicht vergessen: Anmeldeschluss ist der 13. Dezember.

Mehr lesen

Diese Webseite verwendet Cookies. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung