Das Wort „Shuttle“ verbinden viele wohl zunächst mit einem Shuttle-Bus. Er kommt bei größeren Veranstaltungen zum Einsatz oder transportiert z. B. Urlauber sicher zum Flughafen und zurück. Auch in der Intralogistik,  der Logistik innerhalb eines Lagers oder Betriebsgeländes, ist der Begriff Programm. Shuttle-Systeme werden dort beim Warentransport verwendet. Dabei sorgen WLAN-Module von Phoenix Contact für eine zuverlässige Kommunikation zwischen den Shuttles und der Anlagensteuerung.

Phoenix Contact-Produkte und -Lösungen sind zwar auf der ganzen Welt zuhause, aber oft nicht überall bekannt. Mit dieser Reihe geben wir Alltagsbeispiele und erklären, wo ihr unseren Produkten und Lösungen begegnet und was sie leisten.

Shuttle-Systeme zum Warentransport

Das englische Wort „shuttle“ kann man grob als „Pendelverkehr“ übersetzen. Nicht nur Menschen pendeln von einem Ort zum anderen, sondern auch Waren innerhalb und außerhalb eines Lagers. Das muss möglichst rasch erfolgen, denn in Zeiten von Online-Shopping und Premiumversand ist es wichtig, Aufträge schnell und flexibel abzuwickeln. Die Gebhardt Fördertechnik GmbH hat sich daher zur Aufgabe gemacht, Systemlösungen für die innerbetriebliche Logistik zu entwickeln und herzustellen. Dazu gehört das Shuttle-System StoreBiter OLS, das im Unternehmen im eigenen Lager genutzt wird. Das Shuttle-Lager in Sinsheim hat Platz für 1.920 Behälter, die auf zwölf Ebenen in einer 23 Meter langen Gasse verteilt werden können. Braucht ein Mitarbeiter bestimmte Materialien, bekommt er sie durch drei OLS-Shuttles. Dabei kann ein Shuttle-Heber die Shuttles auch zwischen den zwölf Ebenen versetzen.

Die Shuttles kommunizieren über eine industrielle WLAN-Technologie von Phoenix Contact. Durch die WLAN 1100-Komplettlösung werden das WLAN-Modul und die Antennentechnik in einem Gehäuse vereint, sodass kein weiteres Zubehör wie Antennen oder Kabel erforderlich ist. Dabei sind die Module speziell für den Einsatz an Maschinen und Transportsystemen entwickelt.

Zuverlässige Kommunikation auch bei schwierigen Bedingungen

In Hochregallagern wie in Sinsheim gilt die drahtlose Datenübertragung als besonders schwierig. Die engen Gassen, unterschiedlich befüllte Behälter und das verbaute Metall können die Funkausbreitung beeinflussen. Die speziell entwickelten Antennen, die im WLAN-Modul integriert sind, ermöglichen daher selbst bei schwierigeren Bedingungen eine zuverlässige Funkkommunikation.

Kunden der Gebhardt Fördertechnik organisieren die in ihrem Lager installierte WLAN-Infrastruktur entweder selbst oder lassen diese als Komplettlösung von Gebhardt Fördertechnik mitliefern und montieren. Wenn die Verantwortung bei Gebhardt Fördertechnik liegt, wird auch bei Kunden die Lösung von Phoenix Contact verbaut.

Wie nützlich war dieser Artikel?

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen

0 comments

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Webseite verwendet Cookies. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung