Technologieentwicklung bei Phoenix Contact

Zum ersten Mal veranstaltet Phoenix Contact einen Karrieretag für Studierende sowie Absolventinnen und Absolventen des Ingenieurwesen. Einfach bewerben und sich mit Fach- und Führungskräften austauschen und Einblicke in die Prozesse eines Weltmarktführers der Elektrotechnik gewinnen. Außerdem bieten wir fünf Workshops zu unterschiedlichen Themen an.

Zum Beispiel der Workshop zu Technologienentwicklung, den Yves Hackl leitet:

Technologieentwicklung live
Seit 2013 arbeite ich bei Phoenix Contact Electronics in Bad Pyrmont. Dort bin ich im Bereich der Technologieentwicklung Interface tätig. Gemeinsam mit meinem Team arbeite ich an der Entwicklung innovativer Technologien und Simulationstechniken. Im Rahmen meiner Doktorarbeit beschäftige ich mich mit der computergestützten Simulation von elektromagnetischen Feldern und im speziellen der Methode der Partiellen Netzwerkelemente (PEEC Methode). Meine Forschungsgebiete werden vom Institut Theorie elektromagnetische Felder (TEMF) der TU Darmstadt unterstützt.

Der Workshop Technologieentwicklung
In meinem Workshop möchte ich den Teilnehmern einen Einblick in die Technologieentwicklung geben. So lernen sie die tägliche Arbeit in unserem Bereich kennen. Im Team werden wir in meinem Workshop den Prozess der Ideenfindung über den Prototypenaufbau bis hin zum Serienprodukt am Beispiel der induktiven Energieübertragung erarbeiten. Die Ergebnisse präsentieren die Teilnehmer vor der gesamten Gruppe.

Neugierig geworden? Dann einfach bis zum 13. Dezember bewerben.

Wie nützlich war dieser Artikel?

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen