Corona hat die Kalender für etablierte Veranstaltungen und Events maßgeblich beeinflusst. Zahlreiche Messen und Veranstaltungen wurden neu terminiert oder ersatzlos gestrichen. Für Phoenix Contact stand fest: Wir wollen mit unseren Kunden und Partnern im Dialog bleiben – gerade in Corona-Zeiten ist das besonders wichtig. Dennis Merker erklärt euch, wie ein neues digitales Veranstaltungsformat in nur sechs Wochen entstanden ist.

Die Pandemie hat auch unseren Alltag als Industrieunternehmen auf den Kopf gestellt. Wir haben uns vielen neuen Herausforderungen stellen müssen. In Blogbeiträgen aus verschiedenen Unternehmensbereichen zeigen wir euch, was wir dabei gelernt haben.

Planmäßig hätte Phoenix Contact Ende April Produktinnovationen, Trends, Technologien, Lösungen und Services im Rahmen der Hannover Messe präsentiert. Seit über 70 Jahren ist die Hannover Messe die internationale Plattform für den Dialog mit Kunden und Partnern aus der Industrie.

Mehr als 200.000 Besucher auf einem Messegelände? Daran war in diesem Jahr natürlich gar nicht zu denken. Die Hannover Messe AG hat daher das einzig Richtige in dieser Situation getan und die Messe Ende März abgesagt. Ein Ersatzformat musste her, denn auf den Kontakt mit unseren Kunden und Partnern wollten wir nicht verzichten.

Die Phoenix Contact Dialog Days

Wie sah es aus, dieses neue digitale Format? Innerhalb von nur sechs Wochen haben wir mit vereinten Kräften einen digitalen Auftritt organisiert, konfiguriert und redaktionell ausgestaltet. Das reichte von der Produktpräsentation auf virtuellen Messeständen bis zu einer mehrtägigen Konferenz mit Videos von Expertenrunden und Interviews. Eine „Standbesatzung“, bestehend aus Experten sorgte dafür, dass Besucher jederzeit einen Ansprechpartner für Fragen in Live-Chats fanden. Ein Vorteil dieser neuen Form: Wir haben uns das Follow-The-Sun-Prinzip zu Nutze gemacht und die Standdienste an die Zeitzonen angepasst. Die internationalen Kollegen übernahmen die Aufgabe in ihren Zeitzonen. So waren die Chats der Phoenix Contact Dialog Days fast rund um die Uhr betreut.

Vortrag auf den Phoenix Contact Dialog Days
Ein Vortrag der Geschäftsführung: Empowering the All Electric Society

Das Programm kam gut an: Mehr als 8.000 nationale und internationale Besucher haben unser digitales Format genutzt und sich auf unseren Dialog Days informiert.

Highlight: Guided Tours

Eine Besonderheit waren unsere Guided Tours: virtuelle Führungen über unsere virtuellen Messestände. Wir haben die Tours in acht verschiedenen Sprachen angeboten – mit enormem Zuspruch. Allein bei den Führungen in englischer, spanischer oder russischer Sprache waren jeweils mehr als 100 Besucher dabei. Dabei konnte die digitale Welt ihre Vorteile voll ausspielen. Experten in den jeweiligen Ländern haben uns geholfen und Führungen in ihrer Muttersprache übernommen. Das war eine großartige Unterstützung. Tour Guides aus China, Deutschland, Polen, USA, Argentinien, Brasilien und Mexiko – so etwas kann nur die digitale Welt!

Virtueller Messestand auf den Phoenix Contact Dialog Days
Einer der virtuellen Messestände

Globale Teamarbeit

Die Projektphase war für uns eine intensive Zeit. Nicht nur der straffe Zeitplan, sondern auch die Rahmenbedingung, durch die Corona-Situation alles remote aus dem Homeoffice zu organisieren, waren herausfordernd. Schnittstellen zu beteiligten Unternehmensbereichen gab es viele:
IT, Einkauf, Betriebsrat, Datenschutzbeauftragter, Marketing- und Kommunikationseinheiten, Vertriebsgesellschaften und viele mehr.
Als interdisziplinäres Team haben wir fokussiert und konstruktiv am Ziel gearbeitet. Der persönliche Kontakt in Präsenzmeetings hat zwar gefehlt, aber die Abstimmungen per Telefon- oder Videokonferenzen waren sehr konzentriert und effizient. Nicht zuletzt dank einer guten IT-Infrastruktur.

Mir persönlich hat die Realisierung der Dialog Days viel Spaß gemacht. Die breit angelegte Onlinemarketing- und Social-Media-Kampagne mit über 20 Millionen Impressions hat für reichlich Aufmerksamkeit gesorgt. Zahlreiches positives Feedback von Kunden, Partnern, Verbänden und den Gesellschaftern bestätigt ein erfolgreich umgesetztes Event.
Das Feedback und die gesammelten Erfahrungen sind sehr wertvoll für uns als Unternehmen. Extern haben wir die Chance, das neu geschaffene Format für die gesamte Unternehmensgruppe weiter auszubauen. Intern haben wir einen Benchmark für zukünftige Teamarbeit geschaffen.

Wie nützlich war dieser Artikel?

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen

0 Kommentare