4.2
(13)

Alexander Grübel ist Director Value Chain in der Unit Digital Processes and Solutions und arbeitet an Projekten zur Digitalisierung bei Phoenix Contact mit. Woran er genau arbeitet und was ihm besonders Spaß macht, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Die Anzahl an verschiedenen Jobbezeichnungen nimmt rasant zu. Dabei reicht die Stellenanzeige als Informationsquelle für einen Job oftmals nicht aus. Aus diesem Grund lassen wir unsere Mitarbeitenden selbst sprechen: Alexander Grübel berichtet über seinen Job bei Phoenix Contact.

Was macht die Arbeit in der Abteilung Value Chain, Unit Digital Processes and Solutions und die Arbeit für dich so besonders?

Mich motiviert in meinem Berufsalltag immer wieder das Zusammenspiel von Mensch, Technik und Organisation, was gleichzeitig auch mein Hauptaufgabengebiet als Abteilungsleiter darstellt. Jeder Tag bringt neue spannende Herausforderungen, sei es bei der inhaltlichen strategischen Ausrichtung, beispielsweise von Lösungen zur Smart Factory, der gemeinsamen Zusammenarbeit mit unseren internen Partnern in den Geschäftsbereichen oder bei der Führung der Abteilung und Gestaltung motivierender und wertschätzender Rahmenbedingungen gemeinsam mit einem tollen Team. Die Arbeit in diesen Aufgabengebieten wird abgerundet durch den besonderen „Spirit“ eines langfristig denkenden Familienunternehmens.

Was macht dir am meisten Spaß?

Die Gestaltung unternehmensweiter Veränderungsprozesse im Zusammenhang mit der Digitalisierung ist ein spannendes Feld, was mir großen Gestaltungsspielraum eröffnet. Insbesondere begeistert mich als Ingenieur die außergewöhnliche Wertschöpfungstiefe und der hohe Qualitätsanspruch in der Phoenix Contact-Gruppe. Der Weg vom Kunststoffgranulat bzw. Rohmetall bis hin zum fertigen Artikel liegt komplett im Unternehmen. Das stellt natürlich auch besondere Anforderungen an unsere Digitalisierungslösungen im Wertschöpfungsnetzwerk.

Was wird oder ist dein nächstes Projekt?

In den nächsten Jahren wird uns die digitale Transformation unseres Wertschöpfungsnetzwerks begleiten. Hierbei geht es um die vollständige Neugestaltung des sogenannten digitalen Kerns, also der Prozesse, Systeme und Daten, die unternehmensweit einheitlich definiert und gelebt werden müssen, um in einem VUCA-geprägten Umfeld die richtigen Entscheidungen weltweit treffen zu können. Ein wesentlicher Aspekt ist dabei auch das rasante bisherige und zukünftige Wachstum unseres Unternehmens.

Haben sich deine Vorstellungen in Bezug auf deinen Job bestätigt?

Mein Weg in die Phoenix Contact-Gruppe lief über eine Initiativbewerbung. Ich war damals auf der Suche nach einem Job, in dem ich sowohl mit technischen Themen als auch mit Menschen zu tun habe. Gleichzeitig war mir wichtig, dass ich Dinge verändern und nachhaltig prägen konnte. Und das möglichst in einem langfristig ausgerichteten, nachhaltig orientierten und kollegialen Umfeld. Die Rahmenbedingungen habe ich in der Phoenix Contact-Gruppe gefunden und bin froh, damals diesen Schritt gemacht zu haben.

Ihr wollt mehr über die Arbeit bei Phoenix Contact erfahren? Hier findet ihr weitere Informationen und Jobs.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 13

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

0 Kommentare