5
(7)

Titelbild: Symbolbild

Radfahren ist Mobilität, gelebter Klimaschutz, gesundheitsfördernd und macht noch dazu Spaß. Gerade dann, wenn das Fahrrad top ausgestattet ist und einen kraftvollen E-Motor hat. Dank des Angebots von JobRad hat jeder Mitarbeitende von Phoenix Contact die „Qual der Wahl“ für das Leasing eines tollen „Drahtesels“. Brigitte Winkert, Koordinatorin Produktion & Logistik bei Phoenix Contact Cyber Security in Berlin-Adlershof, entschied sich für ein E-Bike.

Um zur Arbeit zu fahren, nimmt Brigitte Winkert am liebsten den Weg über die Landstraße. Der ist am kürzesten und noch dazu windgeschützt. Auf dem Rückweg nutzt die Berlinerin lieber eine Strecke am Wasser nahe dem Wald – die Dahme fließt durch den Langer See bis nach Köpenick und mündet dort in die Spree. Inmitten der Natur am Rand der Metropole führt sie der Weg entlang der Regattastrecke mit Ruder- und Drachenbooten, Kanus und den historischen Regattatribünen und Bootshäusern.

Das Fahrrad ist schon immer ihr bevorzugtes Verkehrsmittel, beruflich wie auch privat. Erst mithilfe des JobRads leistete sie sich jetzt aber ein E-Bike. „Ich hatte schon länger damit geliebäugelt, aber der Preis hat mich erst einmal abgeschreckt.“ Doch das JobRad macht es möglich – dank des Dienstradleasings können Mitarbeitende gegenüber einem herkömmlichen Kauf 30 bis 40 Prozent des Neupreises sparen.

Mittlerweile nutzen bei Phoenix Contact Cyber Security rund ein Viertel der Belegschaft das JobRad. Es wird seit dem Frühjahr 2021 an ihrem Standort angeboten. „Das Angebot hat schon einige Kolleginnen und Kollegen aufs Rad gebracht. Es ist eine gute Alternative zum privaten PKW, Dienstwagen oder öffentlichen Verkehrsmitteln“, so Brigitte Winkert.

Wie bekomme ich ein JobRad?

Es funktioniert ähnlich wie das bekannte Dienstwagenleasing − nur mit Fahrrädern und E-Bikes statt Autos. Angestellte suchen sich ihr Wunschrad beim Fachhändler oder online aus, alle Hersteller und Marken sind möglich. Interessierte können sich bundesweit bei einem der 6.000 stationären JobRad-Fachhandelspartner beraten lassen. Nachdem die Wahl getroffen ist, least der Arbeitgeber das Bike und überlässt es den Mitarbeitenden. Diese können das Fahrrad frei nutzen. Bei Arbeit, Sport und Spiel. 

Bei Phoenix Contact können alle Mitarbeitenden, die länger als sechs Monate beschäftigt sind, bis zu zwei Fahrräder leasen. Die Leasingdauer beträgt 36 Monate. Dann kann man sich entscheiden, ob man das Rad behält oder wieder abgibt.

Brigitte Winker erzählt: „Der Ablauf war ganz unkompliziert. Nach Freischaltung von Phoenix Contact konnte man sich intern über HR anmelden. Der Antrag wurde entsprechend bearbeitet und der JobRad-Zugang ermöglicht. Dann ging alles ganz schnell.“ Dem folgte die Suche nach einem passenden Rad. Brigitte Winkert ließ sich fachkundig beraten und fuhr Probe. Sie entschloss sich für ein dunkelgraues E-Bike mit einer Akkureichweite von 80 bis 100 Kilometern. „Alles Weitere inklusive der Kommunikation wurde vom Händler übernommen und lief völlig problemlos und schnell ab.“

Vorteile des JobRads

Das Angebot punktet mit einer Vielzahl von Vorteilen: Arbeitnehmende sparen einen erheblichen Anteil gegenüber dem Direktkauf. Außerdem übernimmt Phoenix Contact für jedes JobRad die Versicherungsprämie der Vollkaskoversicherung incl. Mobilitätsgarantie.

Sicher ist auch: Fahrradfahren ist gesund und senkt den Stresspegel. Das zeigt unter anderem eine Studie aus 2020 von der Cambridge University und dem Imperial College London. Radpendler weisen außerdem signifikant seltener weitverbreitete Krankheitsbilder auf. Brigitte Winkert ist sich sicher, dass ihr E-Bike einen Beitrag zu ihrer Gesundheit und Fitness leistet. Trotz Unterstützung mit Elektromotor tritt sie gern in die Pedale: „Volle Power genehmige ich mir nur, wenn es mal ganz schnell gehen muss. Ein bisschen Training und Anstrengung müssen schon sein!“

Gleichzeitig unterstützen Radfahrende aktiv den Umweltschutz. Wer vom Auto auf das Fahrrad oder E-Bike umsteigt, spart laut Umweltbundesamt pro Personenkilometer etwa 138 Gramm des Klimagases ein. Bei Brigitte sind es immerhin 13 Kilometer zur Arbeit. Zudem benötigen Fahrräder nur ein Zehntel der Fläche, die der motorisierte Verkehr für sich beansprucht. Und Brigitte Winkerts E-Bike braucht keinen großen Parkplatz – Extrapunkte für die Umwelt.

Klare Win-win-Situation also für alle: Unternehmen und Mitarbeitende, die Gesundheit, aber auch die Umwelt profitieren gemeinsam vom Angebot JobRad. Die Vorteile erkennen auch andere. Wenn Brigitte Winkert in ihrem Bekanntenkreis vom JobRad berichtet, ist das Interesse groß: „Alle fragen nach, wie das funktioniert und wollen sich sofort bei ihren Arbeitgebern erkundigen, ob ihr Unternehmen auch so etwas anbieten könne.“

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

0 Kommentare