Daten durch den Tunnel schicken

From |

Die Weihnachtsferien stehen vor der Tür und der ein oder andere befindet sich schon bald auf der Autobahn, um zu Verwandten oder in den Urlaub zu fahren. Wer in die Schweiz will, muss eventuell den Cholfirst-Tunnel passieren, durch den ein Teil der A4 führt. Im Tunnel sind auch Produkte von Phoenix Contact verbaut. Welche und wieso – das erklären wir euch im Beitrag.

Phoenix Contact-Produkte und -Lösungen sind zwar auf der ganzen Welt zuhause, aber oft nicht überall bekannt. Mit dieser Reihe geben wir Alltagsbeispiele und erklären, wo ihr unseren Produkten und Lösungen begegnet und was sie leisten.

Dass Verkehrszeichen in Tunneln anders aussehen als auf normalen Straßen, ist wohl jedem schon einmal aufgefallen. Sie werden dort dynamisch gesteuert, damit der Verkehr sicher und störungsfrei fließen kann. Der Cholfirst-Tunnel im Schweizerischen Schaffhausen wurde bereits 1996 in Betrieb genommen. Über 25.000 Fahrzeuge fahren täglich durch ihn hindurch. Deshalb war eine Sanierung fällig, denn die dort installierte Technik entsprach nicht mehr dem neusten Stand. Gar nicht so leicht bei einem Tunnel, der 1.260 Meter lang und dreispurig ist! Damit der Verkehrsfluss nicht gestört wird, wurde die Technik nach und nach während des laufenden Betriebs erneuert. Dabei wurden Managed Ethernet Switches von Phoenix Contact verbaut.

Managed was?

Daten werden gesteuert durch Managed Ethernet Switches von Phoenix Contact

 

Nein, diese Switches haben nichts mit Nintendo und auch nichts mit einer Sendung auf Pro Sieben zu tun. Wir erklären euch den Begriff step-by-step:

 

Ethernet ermöglicht es, Daten zwischen unterschiedlichen Geräten eines geschlossenen Netzwerks auszutauschen. Wer seinen Computer zuhause via LAN-Kabel an den Router angeschlossen hat, benutzt nichts anderes als Ethernet.

Ethernet Switches sind quasi die Kommunikationspunkte in einem industriellen Netzwerk. Über sie werden Bereiche eines Netzwerks verbunden und es kann ein zuverlässiger und effizienter Datenaustausch stattfinden.

Managed Ethernet Switches sind dabei optimal auf den Einsatz in der Industrie ausgelegt.

Der Einsatz im Cholfirst-Tunnel

Im Cholfirst-Tunnel, seiner Vorzone und der dazugehörigen offenen Strecke werden über die Managed Switches Daten zwischen den Verkehrseinrichtungen und der Leittechnik übertragen. Dazu gehören zum Beispiel Wechselsignale, die bei einer Tunnelsperrung die Fahrzeuge zum nächstmöglichen Anschluss umleiten. Die notwendigen Kabel dafür verlaufen unter der Fahrbahn.

Die einzelnen Switches lassen sich über die Software Network Manager zentral konfigurieren. So können auch Switches, die sich auf Masten oder Schilderbrücken befinden, einfach aus dem Technikraum heraus gesteuert und auf dem neusten Stand gehalten werden.

Nach und nach soll das Vernetzungskonzept auch auf andere Tunnelprojekte ausgedehnt werden. Also wer weiß, vielleicht fahrt ihr demnächst auch durch einen Tunnel, in dem Managed Ethernet Switches zum Einsatz kommen.

Über den Autor

Facebook, Instagram, Snapchat, Twitter – ohne Social Media geht heutzutage gar nichts mehr. Ich liebe es, auf den verschiedenen Kanälen zu surfen und mir Informationen und Inspirationen zu holen. Selber schreibe ich gerne alles, was kein Literaturverzeichnis braucht. Außerhalb des Internets trifft man mich am ehesten beim Sport. Besucht mich auf LinkedIn .

Share

Weitersagen

Erzähl Deinen Freunden von uns!

Kontakt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *