Längere Rotorblätter, höhere Türme und größere Generatoren – die Industrie rund um die Windenergie steht nicht still. Windenergieanlagen werden technologisch stetig weiterentwickelt. Aber was passiert mit älteren Anlagen? Wie wird sichergestellt, dass die Anlagen auch in ein paar Jahren noch dem Stand der Technik entsprechen? Lest mehr dazu im heutigen Artikel.

Erneuerbare Energien wie Solar- und Windenergie gewinnen immer mehr an Bedeutung. In unserer Reihe zum Thema Windenergie erklären wir euch, wie eine solche Energiegewinnung genau funktioniert und wo dabei Produkte und Lösungen von Phoenix Contact zum Einsatz kommen.

In einem unserer vorherigen Beiträge aus der Reihe haben wir bereits erwähnt, dass die meisten Windenergieanlagen für eine Lebensdauer von 20 bis 25 Jahren gebaut werden. Während dieser Zeit entwickeln sich Technologien und damit auch installierte Komponenten und Systeme weiter. In alten Anlagen lassen sich diese Weiterentwicklungen nicht ohne Weiteres integrieren.

Windenergie-Anlagen

Das Rundum-sorglos-Paket

Neue Technologien führen in Windenergieanlagen nicht nur zu höherer Leistung und somit zu mehr oder schnellerer Stromerzeugung. Sie dienen auch der Vermeidung von Anlagenausfällen oder der Optimierung der Wartungszeiten. Den technischen Fortschritt in die älteren Anlagen zu übernehmen, ist dabei zeit- und kostentechnisch oft nicht möglich.

Service-Unternehmen für Windenergieanlagen haben sich daher in den letzten Jahren vom reinen Wartungsdienstleister zum Komplettanbieter gewandelt. Sie begleiten den Betreiber während der gesamten Lebensdauer der Windenergieanlage und optimieren die Anlage bei Bedarf. Dabei sind auch Ingenieure gefragt, die sich mit der Anlage befassen und Konzepte zu dessen Modernisierung erarbeiten.

Optimierung durch Retrofit

Arbeit in der Branche Windenergie

Auch Phoenix Contact bietet, als Lösungshersteller für die Windbranche, dieses Rundum-sorglos-Paket. Denn ein guter und schneller Service ist das beste Marketing. Ingenieure entwickeln sogenannte Retrofit-Lösungen zur Optimierung von alten Anlagen. Dabei arbeiten sie eng mit den Technikern zusammen, die im Feld tätig sind. Sie haben die meisten Erfahrungen im täglichen Umgang mit den Anlagen.

Wer heutzutage einen Service-Vertrag mit dem Betreiber einer Windenergieanlage abschließen möchte, muss mehr als nur Wartung und Reparatur zu bieten haben. Instandhaltung ist hier das Stichwort. Retrofit-Lösungen, die die Anlage bis ins hohe Alter technologisch optimieren, werden immer wichtiger. Phoenix Contact erarbeitet gemeinsam mit den Service-Anbietern Modernisierungskonzepte, damit die Windenergieanlagen über ihre gesamte Lebensdauer den bestmöglichen Ertrag erzielen.

Drei Lösungen, die sowohl in neue Anlagen als auch als Retrofit eingebaut werden können, haben wir euch bereits im Lauf unserer Windreihe vorgestellt. Lest hier nochmal die Beiträge zur Eiserkennung, Lastüberwachung und Blitzstrommessung.

Der Beitrag wurde auf Grundlage dieses Fachbeitrags verfasst.

Wie nützlich war dieser Artikel?

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen

0 comments

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Webseite verwendet Cookies. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung