3
(2)

Es passiert schneller, als man denkt: der Verkehrsunfall. Ein spezielles Sicherheitsglas von Saint-Gobain ermöglicht, dass die Autoscheibe bei einem Unfall nicht in gefährliche Scherben, sondern in harmlose Glaskrümel zerfällt. Bei der Herstellung ist auch ein Produkt von Phoenix Contact mit von der Partie.

Phoenix Contact-Produkte und -Lösungen sind zwar auf der ganzen Welt zuhause, aber oft nicht überall bekannt. Mit dieser Reihe geben wir Alltagsbeispiele und erklären, wo ihr unseren Produkten und Lösungen begegnet und was sie leisten.

Die französische Compagnie de Saint-Gobain entwickelt, produziert und vertreibt unter anderem Glasprodukte für Gebäude, Transportmittel und industrielle Anwendungen. Fun fact: Als ersten Großauftrag durfte das Unternehmen 1665 das Glas für den Spiegelsaal des Versailler Schlosses fertigen. Zur Compagnie gehört auch die Saint-Gobain Glass Deutschland GmbH. Im Werk in Herzogenrath stellen die Mitarbeiter Einscheibensicherheitsglas für Heck-, Seiten- und Dachscheiben von Autos her. Das Einscheibensicherheitsglas (ESG) wird seit 1927 unter dem Namen Securit am dortigen Standort produziert. Das Besondere daran: Im Fall eines starken Stoßes, beispielsweise bei einem Unfall, zerbricht das Glas nicht in scharfe Scherben, sondern zerfällt in ungefährliche kleine Glaskrümel.

Decken und Wände überwinden

Grafik zur Weiterleitung von Daten per Funk

Bei ihrer Herstellung werden die Glasscheiben zunächst im Ofen auf über 600 °C erhitzt. Anschließend kühlen mobile Kühlaggregate sie schlagartig wieder ab. Das Verfahren resultiert in einer bis zu zehnmal höheren Bruchfestigkeit als bei gewöhnlichem Glas. Um Durchfluss und Temperatur in den Kühlaggregaten zu überwachen, setzt Saint-Gobain Glass die Funktechnik Radioline von Phoenix Contact ein. Die Lösung sendet alle relevanten Signale per Funk über im Keller befindliche Mastermodule an das übergeordnete Leitsystem. Dabei werden selbst Decken und Wände problemlos überwunden.

Funklösung Radioline

Funk sichert Fertigung rund um die Uhr

Die kontinuierliche Überwachung der Kühlaggregate über Funk ermöglicht dem Betreiber, Störungen frühzeitig zu erkennen und zu beheben. Stillstandzeiten werden vermieden. Das ist auch sehr wichtig, denn Saint-Gobain Glass fertigt rund um die Uhr, beinahe das ganze Jahr hindurch. Eine Unterbrechung der Produktion würde erhebliche Auswirkungen nach sich ziehen.

Mehr Blogbeiträge zum Thema Funk und Radioline gibt es hier.

Wie nützlich war dieser Artikel?

Durchschnittliche Bewertung 3 / 5. Anzahl Bewertungen 2

Bisher gibt es keine Bewertungen. Bewerte als Erstes diesen Artikel.

0 Kommentare