3.8
(19)

Die Welt verändert sich rasant, auch im Bereich von Kommunikation und Marketing. Bei Phoenix Contact haben wir mit dem Newsroom-Konzept ein Setup gefunden, um unsere Kommunikation weltweit gut für die Zukunft aufzustellen.

In dieser Geschichte der Reihe „Arbeiten bei Phoenix Contact ist mehr als ein Job“ werfen wir einen Blick auf den Newsroom von Phoenix Contact und die Menschen, die dort arbeiten.

Neue Wege gehen

Unternehmenskommunikation und Marketing haben sich in den vergangenen Jahren ebenso drastisch verändert wie die Medien und das Informationsverhalten der Menschen. In der Flut an Informationen und Angeboten erhalten nur jene Aufmerksamkeit, die Inhalte zur Verfügung stellen, die für eine Zielgruppe relevant sind und ihr einen Mehrwert bieten. 

Für die Kommunikation eines Unternehmens bedeutet das, ein Storytelling aufzubauen, das sich am Informationsbedürfnis der Zielgruppe orientiert. Das Rezept heißt: Denke vom Thema her, unabhängig vom Kommunikationskanal bzw. -medium. Ein Umdenken ist nötig. Um diesen Wandel in der Kommunikation herbeiführen zu können, hat Phoenix Contact den Newsroom ins Leben gerufen. 

Vorbild Informationsbörse

Klassisches Vorbild und namensgebend für ein Newsroom-System sind die großen Nachrichtenfabriken der Zeitungen und Sender. Hier werden in einem einzigen großen Raum Informationen aus aller Welt empfangen, (nach)recherchiert, bewertet und weitergegeben. Adaptiert für das Kommunikationsteam eines Unternehmens ist ein Newsroom ein Ort, an dem Kommunikations- und Marketing-Expertinnen und -Experten, Redakteurinnen, Redakteure und Medienfachleute gemeinsam Geschichten finden, entwickeln, produzieren und veröffentlichen. 

„Unsere Vision ist, mit dem Phoenix Contact-Newsroom das Kompetenzzentrum für das Storytelling der internationalen und sehr dezentralen Unternehmensgruppe zu werden“, sagt Eva Koch-Banholzer. Als Newsroom Chief of Service treibt sie die strategische Implementierung der Co-Working-Plattform Newsroom voran. 

Eine starke Stimme für eine starke Marke

„Phoenix Contact ist in den letzten Jahren schnell gewachsen“, ergänzt Jana Windhausen, die als Newsroom Coordinator die Redaktionskonferenzen moderiert und die Zusammenarbeit organisiert. „Dadurch entstehen an vielen Stellen im Unternehmen ganz unterschiedliche Kommunikationsinhalte, die es zu harmonisieren und zu integrieren gilt“. 

Insbesondere für die Markenkommunikation stelle der hohe Internationalisierungsgrad der Unternehmensgruppe eine zusätzliche Herausforderung dar, so Jana Windhausen. „Für Themen, mit denen wir unsere Marke positionieren und unsere Haltung dokumentieren, müssen wir eine widerspruchsfreie Kommunikation sicherstellen – auch oder insbesondere weltweit“, umreißt sie die Gründe, warum sich Phoenix Contact mit dem Newsroom auf die Reise begeben hat. 

Teamspirit erleben

Eine aus dem Newsroom-Team ist Ann-Kathrin Jeschny. Sie kümmert sich als Touchpoint-Expertin für die Social-Media-Kanäle um die Veröffentlichungen von Posts bei LinkedIn, Facebook und Co. „Ich empfinde den interdisziplinären Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen als sehr gewinnbringend. Dadurch erhalte ich zum einen Einblicke in andere Wirkungsbereiche, zum anderen lernen wir alle gegenseitig voneinander und schaffen Verständnis für die Herausforderungen der anderen.”  

Das sieht auch Jens Seiler so, der als Production Expert die Erstellung von Fotos oder Grafikdienstleistungen steuert: „Faszinierend ist, wie viele unterschiedliche Menschen hier interdisziplinär miteinander arbeiten. Das ergibt eine besondere Atmosphäre, die geprägt ist von einer hohen Motivation und einem offenen und vertrauensvollen Umgang miteinander.” 

Alle auf Augenhöhe  

Es gibt keine hierarchischen Strukturen, nur ein gemeinsames Ziel. Die selbstorganisierten Teams aus Themen- und Medienfachleuten arbeiten agil miteinander auf Augenhöhe. Bewusst gibt es keine Beschränkung beim Denken und der Kreativität, um zu neuen Perspektiven, Formaten und Ausspielungsmöglichkeiten zu finden. Kritik ist erwünscht und jederzeit konstruktiv, jeder wertschätzt die besonderen Fähigkeiten und Expertisen des anderen, man ergänzt sich optimal. 

Genau das schätzen die Kolleginnen und Kollegen im Newsroom an dem innovativen Setup. Eva Respondek ist eine der Geschichtenerzählerinnen für den deutschen Vertrieb: „Der Newsroom gibt uns die Chance, gemeinsam eine moderne und zielgruppengerechte Kommunikation gestalten zu dürfen. Guter Content ist für mich das zentrale Instrument der Zukunft in Marketing und Kommunikation. Ich kann hier mein langjähriges Know-how im Content Marketing einbringen und freue mich immer, auch mal unkonventionelle Ideen teilen zu dürfen.“

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 19

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

0 Kommentare