Technik plus Bildung gleich xplore

From |

Seit sechs Jahren bringe ich in der Abteilung Didaktik die Technik von Phoenix Contact mit Bildung zusammen. Technikbegeisterung bei jungen Menschen zu fördern und dadurch den für uns wichtigen Nachwuchs möglichst früh mit moderner Technologie in Kontakt zu bringen stehen im Fokus meiner täglichen Arbeit.

Dabei gehe ich immer von der Fragestellung aus: Wie müssen Lehre, Bildung und Qualifikation gestaltet sein, damit moderne Technologie und das dazugehörige Know-how übermittelt werden können. Und auch: Welche Voraussetzungen benötigen Lernende, um technologisch komplexe Zusammenhänge wirklich verstehen zu können.

Konkret erarbeiten wir in unserer Abteilung vom Pixi Heftchen für die Kleinsten in Kindergarten und Grundschule über Lehrmittel für Ausbildung, Weiterbildung und Studium, dem internationalen Hochschulnetzwerk EduNet bis hin zu einem internationalen Technologie- und Bildungswettbewerb, dem xplore New Automation Award, für jede Bildungs- und Altersgruppe die Möglichkeit, das aktuelle Technologie- und Branchen-Know-how von Phoenix Contact kennen zu lernen.

Dabei haben meine täglichen Aufgaben ein sehr breites Spektrum: Als Beispiel greife ich hier mal auf meine Tätigkeiten und Erfahrungen mit der 6. Edition des xplore New Automation Award zurück.

Automatisierung von morgen

Der xplore New Automation Award findet in einem dreijährigen Rhythmus statt und bedarf einer 18-monatigen Vorbereitung. Eine tolle Aufgabe, die viel Einsatz erforderte, aber auch unglaublich viel Spaß gemacht hat. Der xplore richtet sich an Technikbegeisterte verschiedener Altersklassen und Bildungsebenen. Internationale Teams aus Schülern, Studierenden, Auszubildenden und jungen Berufstätigen setzen sich kreativ mit Automatisierungstechnik auseinander und entwickeln innovative Lösungen zu verschiedenen Themengebieten.

Die Organisation eines so umfassenden internationalen Wettbewerbs erfordert im Vorfeld, wie auch während der Laufzeit des Wettbewerbs einen hohen Anteil an Veranstaltungs- und Projektmanagement. Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichen Abteilungen sind einzubinden und die Aufgaben zu koordinieren. Für den Kontakt der Teams in den Bildungseinrichtungen mussten die Tochtergesellschaften mit Marketingmaterial und allen wichtigen Informationen versorgt werden. Ein spezieller eShop für die Technikbestellungen war einzurichten, Zoll- und Steuervorgaben abzustimmen, die Informationen und Bewerbungsvideos für die Jurymitglieder zu strukturieren, die Logistik der Projektmodelle zu planen, eine Möglichkeit für die Teams zu schaffen, ihre technischen Fragen an Fachkollegen stellen zu können, die Livepräsentation der Projekte in Bad Pyrmont musste vorbereitet werden und zu guter Letzt noch der Auftritt der Gewinnerteams auf der Hannover Messe,… um nur ein paar der zahlreichen Aufgaben zu nennen.

Projektideen auf den Weg bringen

Insgesamt 136 Teams aus 23 Ländern haben sich für den 6. xplore New Automation Award beworben. 96 Teams hat die internationale Jury zur Teilnahme zugelassen, die ihre Projekte in sieben Monaten mit technischen Komponenten, Systemen und Know-how von Phoenix Contact realisiert haben. 33 dieser Teams wurden nominiert, ihre Projektmodelle im Rahmen der Livepräsentation am 6. März dieses Jahres in Bad Pyrmont vorzustellen.

Die Teilnehmer an der Livepräsentation in Bad Pyrmont

Nach der theoretischen und praktischen Vorstellung der Projekte wurden die Gewinner der sechs Wettbewerbskategorien Buildings, Education, Environment, Factory, Inspiring Engineers und Recreation gekürt. Zu den Gewinnern gehörten Teams aus Belgien, China, Deutschland und Südafrika.

Preisverleihung der Sieger des xpore 2015

Dabei sein auf der weltweit größten Industriemesse

Hauptpreis für die Gewinnerteams war die Ausstellung der Projekte auf der Sonderausstellung für Jugendliche Tec2You auf der Hannover Messe. Eine tolle Möglichkeit, noch einmal nach Deutschland zu reisen und das eigene Projekt einem breiten Publikum internationaler Messebesucher zu präsentieren.

Ein Highlight auf der Hannover Messe, sowohl für die xplore-Gewinnerteams, als auch für das Unternehmen, war der Besuch von Bundesminister Sigmar Gabriel am Hauptstand von Phoenix Contact. Nach der offiziellen Siegerehrung gratulierte er den Gewinnerteams persönlich zu ihrem Erfolg.

Sigmar Gabriel bei seiner Rede zur Ehrung der Gewinner des xplore 2015 auf der Hannover Messe

Antje Güse

About Antje Güse

Frau Dipl.-Kffr. (FH) Antje Güse arbeitet seit 2009 als Projekt- und Marketingkoordinatorin bei der Phoenix Contact GmbH & Co. KG. Sie ist verantwortlich für das internationale Hochschulnetzwerk EduNet und koordiniert Technologiewettbewerbe wie den internationalen Technologie- und Bildungswettbewerb xplore New Automation Award.

Share

Weitersagen

Erzähl Deinen Freunden von uns!

Kontakt