Die zweite Milliarde ist geknackt

From |

Ein Meilenstein für Phoenix Contact

Vor zehn Jahren war es soweit: Phoenix Contact wurde Milliardär. Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte wurde ein Umsatz von über einer Milliarde Euro erreicht. Vor wenigen Tagen und damit fast genau zehn Jahre später haben wir die zweite Milliarde geknackt.

2007: Phoenix Contact knackt die erste Milliarde

Zum Vergleich: Bis zur ersten Milliarde brauchte es 84 Jahre. Um dieses Wachstum möglich zu machen, wurden in der letzten Dekade viele neue Mitarbeitende eingestellt, es wurde kräftig gebaut und investiert und – nicht zuletzt von allen viel geleistet.

Die Automatisierungsmesse SPS IPC Drives in Nürnberg hat die Geschäftsführung zum Anlass genommen, zuerst alle Kolleginnen und Kollegen über den Meilenstein der zweiten geknackten Milliarden zu informieren und im Anschluss daran auch die Fachpresse bei der alljährlichen Pressekonferenz.

Positiver Trend in der gesamten Wirtschaft

Seit Ende 2016 begann ein positiver Trend in unserem Markt, der sich das ganze Jahr 2017 über halten konnte und sich zu einem Wachstum von 11,5 Prozent entwickelte. “Teilweise war die Marktentwicklung recht turbulent – in manchen Bereichen lag das Wachstum bei 20 Prozent, so dass wir zuweilen Herausforderungen in der Lieferkette bewältigen mussten”, so Roland Bent aus der Geschäftsführung. “Das momentane Wachstum der deutschen Wirtschaft ist außergewöhnlich, denn zum ersten Mal nach Jahren liegt es wieder im zweistelligen Bereich.”

Das gute Wachstum bedeutet auch wieder neue Investitionen bei Phoenix Contact. Zum Beispiel haben wir in diesem Jahr zwei neue Produktionshallen an unserem polnischen Standort in Betrieb genommen. Insgesamt wird das Investitionsvolumen in diesem Jahr bei rund sieben Prozent und für Forschung und Entwicklung bei sechs Prozent des weltweiten Umsatzes liegen. Die Mitarbeiterzahl wird 2017 um rund 1.200 auf mehr als 16.000 ansteigen. In Deutschland gibt es einen Personalaufbau von rund 500 Mitarbeitern.

Bei der Pressekonferenz heute auf der SPS IPC Drives informierte Roland Bent rund 50 Fachredakteure über die aktuelle Lage des Unternehmens und die PLCnext Technology

“Wie es im Moment aussieht, wird die positive Marktentwicklung so weitergehen, was bedeutet, dass wir von einem Umsatzwachstum von weiterhin etwas über zehn Prozent und damit einem absoluten Wachstum von über 200 Millionen Euro und einem Umsatz von 2,2 Milliarden Euro zum Jahresende ausgehen können”,  erklärt Roland Bent.

Alles in allem wirklich tolle Neuigkeiten für uns. Und mit der PLCnext Technology, die wir auf der SPS IPC Drives vorstellen, gehen wir einen großen Schritt in eine neue Dimension der offenen und flexiblen Steuerungstechnik.

Besucht uns auf der der SPS IPC Drives in Nürnberg noch bis zum 30. November, Halle, Stand 310.

Share

Weitersagen

Erzähl Deinen Freunden von uns!

Kontakt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *