Verbot des Inverkehrbringens & Rückruf wegen Verstoß gegen Anhang I

Von |

In dem Durchführungsbeschluss (EU) 2019/690 (Amtblatt L 116/78) vom 30. April 2019, hat die EU-Kommission zu einer Maßnahme Schwedens gemäß der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG  Stellung genommen.
In dem Beschluss stellt die EU-Kommission fest, dass die von Schweden ergriffenen Maßnahmen zum Verbot des Inverkehrbringens und zur Rücknahme der bereits in Verkehr gebrachten, von Siemens Gamesa Renewable Energy AB hergestellten Windkraftanlagen SWT-2.3-101 und SWT-3.0-113 gerechtfertigt sind.
Konkrekt geht es darum, dass Schweden bei der Windkraftanlage SWT-2.3-101 die Anforderungen in Anhang I Abschnitte 1.3.8.1 und 1.4.2.1 der Richtlinie 2006/42/EG nicht erfüllt sieht, da die feststehenden trennenden Schutzeinrichtungen zum Schutz gegen bewegliche Teile des Rotors der Anlage SWT-2.3.-101 ohne ein separates Werkzeug geöffnet werden können.
Bei der Windkraftanlage SWT-3.0-113 vertrat Schweden die Auffassung, dass die  grundlegenden Gesundheits- und Sicherheitsan­forderung des Anhang I Abschnitt 1.5.14 (Risiko, in einer Maschine eingeschlossen zu werden) nicht erfüllt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.