Arbeiten im Großraumbüro – 4 Tipps für die Zusammenarbeit

From |

Großraumbüros sind umstritten: Die Arbeit im Großraumbüro soll die Kommunikation und Kreativität fördern. So ist es kein Zufall, dass viele Coworking-Spaces nach diesem Vorbild aufgebaut sind. Allerdings wird die Arbeit in solchen Bürokonzepten auch als laut und hektisch beschrieben. Im Beitrag wollen wir euch zeigen, warum Großraumbüros durch Vorteile überzeugen können. Lest mehr.

Mit unserer Career-to-go-Reihe beleuchten wir verschiedene Karrierethemen für dich und geben hilfreiche Tipps für den Alltag in kompakter Form – quasi für unterwegs!  Im heutigen Beitrag erfährst du, wie effektiv eine Zusammenarbeit im Großraumbüro sein kann.

Persönliche Kommunikation steht im Vordergrund

Ein wesentlicher Vorteil ist die Face-to-Face-Kommunikation. Anstelle von Telefonaten, Chats oder langfristig geplanten Meetings, sind die Kommunikationswege im Großraumbüro kurz. Durch einen persönlichen Austausch schaffen sie eine gute Ebene für die Zusammenarbeit. Außerdem lernt man die Kollegen schneller kennen.

Ideenfindung leicht gemacht

Woran arbeiten eigentlich die Kollegen? Gibt es Themen, die auch für mich interessant sind? Bei der Arbeit sollten nicht nur die eigenen Aufgaben im Fokus stehen. Auch ein Blick über den Tellerrand sollte möglich sein. Die Zusammenarbeit im Großraumbüro eignet sich hervorragend, um sich über Projekte auszutauschen und Ideen weiterzuentwickeln.

Wissen teilen

Von den Kompetenzen der Kollegen profitieren, neue Lernmöglichkeiten schaffen, Wissen teilen und transparent machen – das sind wichtige Pluspunkte für die Arbeit im Großraumbüro.

Erreichbarkeit

Du bist im Termin oder gerade in ein Projekt vertieft? Kein Problem. Im Großraumbüro können sich Kunden und Kollegen über die telefonische Erreichbarkeit freuen. Denn auch, wenn der Apparat mal nicht besetzt ist, kann der Kollege einspringen.

Chance oder Dilemma?

Großraumbüros können für alle Beteiligten anstrengend sein, da jeder Störungen unterschiedlich wahrnimmt und darauf reagiert. Gemeinsame Regeln zu definieren, um die Zusammenarbeit zu erleichtern, kann dabei eine gute Strategie sein. Beispiele: Rückzugsmöglichkeiten, wie Besprechungsräume oder Think Tanks, für konzentriertes Arbeiten schaffen oder das Handy beim Arbeitsbeginn auf lautlos schalten.

In der Wintersaison sind Erkältungs- und Grippeviren unbeliebte Dauergäste in Großraumbüros. Wie man sich schützen kann, verrät unser Beitrag Grippeschutz im Büro.

Über den Autor

Employer Branding gestalten und im Personalmarketing umsetzen, dass ist eine meiner Aufgaben im Bereich Corporate HR Solutions. Hier gehört natürlich auch unser Blog dazu. Wenn ich nicht im Büro oder auf Messen bin, gehe ich auf Konzerte und auf Reisen oder koche mit meiner Familie – am liebsten Sushi. Besucht mich auf LinkedIn.

Share

Weitersagen

Erzähl Deinen Freunden von uns!

Kontakt

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *